Auf dem Weg zur Vollwert - Soja-Reis-Getränk ist großes NEIN

Mottenfreies Kraftkernbrot

Lebensmittelmotten

Seit dem letzten Brot habe ich in einem interessanten Telefonat mit der Birlin-Mühle etwas dazugelernt:

In den Sommermonaten sind gewisse Brotbackmischungen bei längerer Lagerzeit anfällig für Lebensmittelmotten. Diese sind natürlich ungefährlich, der Käufer kann sie auch nicht beeinflussen - es liegt einfach an der "Mottendichte" in den Sommermonaten und der Tatsache, dass diese biologischen Backmischungen keinerlei Zusätze enthalten. Wir kennen das ja von den Äpfeln: Gesunde Äpfel lachen dich eventuell mit einem Wurm an. Da muss dann jeder für sich entscheiden, ob der gelegentliche Ekel oder die Gesundheit wichtiger ist.

Zurück zu den Backmischungen: Die Mehle werden fein gesiebt, sind daher weniger gefährdet. Sechskornmischungen usw. lassen sich aber nicht so fein sieben - sonst blieben ja alle die Körner hängen.

Was können wir als Verbraucher tun? 1. Vorratshaltung vor allem in den Sommermonaten minimieren; 2. gewisse Brotmischungen meiden (vorzugsweise 6-Korn-Mischungen); evtl. im Sommer nur Mehle und keine Mischungen einkaufen; 3. vorsichtig die Tüten auf kleine Löcher kontrollieren, im Zweifelsfall öffnen - und bei Befall entsorgen.

360 ml Soya-Reis-Getränk
500 g Backmischung
Krafkorn-Brot* (
Birlin-Mühle)
1,5 TL Trockenhefe
1 EL Ahornsirup

* Kraftkorn:
Weizenmehl, Roggenschrot, Hafergrüze, Sojaschrot, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Malzmehl, Sauerteig, Salz

Backform nicht einfetten. Soya-Reis-Getränk in den Backautomaten gießen, Backmischung gleichmäßig darüber verteilen. Ahornsirup und Hefe hinzugeben. Deckel schließen, Automat einstellen (Programm: Normal; Farbe: dunkel; Teigmenge: I [500 g]).
Nach dem Backen 15 Minuten warten. Die Form auf einem Gitter umdrehen, die Knethaken von der Unterseite drehen, bis sie leicht beweglich sind. Dann löst sich das Brot sofort.