Auf dem Weg zur Vollwertkost - Soja-Reisgetränk ist nicht vollwertig!

Naja-Dinkelbrot

Die Backmischung "Dinkelbrot Vollkorn" (Bauck / Demeter) habe ich in einem Naturkostladen gekauft. Sie wird auch im Internet beworben.

Ich bin ein bisschen enttäuscht. Von Backmischungen bin ich sowohl von der Konsistenz als auch vom Geschmack her Besseres gewohnt. Den Hinweis auf der Packung, im Brotautomaten das Programm "Schnell" zu benutzen, hielt ich gleich für problematisch und habe daher auch "Normal" genommen. Bei Schnell steht dem Teig nicht sehr viel Zeit zur Verfügung, um zu gehen - und das Dinkelbrot hat eh schon nicht die Tendenz, enorm aufzugehen. Und das für immerhin 2,29 Euro für nur ein Brot!! Sehr geschönt auch das Foto auf der Demeter-Tüte: Das "echte" Brot ist wesentlich dunkler und bei weitem nicht so großporig.

Wenn ich das mit dem "Klosterbrot" vergleiche - echt mickrig. Auch im Geschmack!

Dass es so komisch aussieht, liegt an mir: Ich habe zu spät gesehen, dass der Teig nicht richtig geht und sich auf die halbe Backform beschränkt hatte und habe dann erst 20 Minuten vor Beginn des eigentlichen Backens den Teig glatt gestrichen.

350 ml Soya-Reisgeetränk
1 TL Ahornsirup
2 EL Distel-Öl
3 TL Trockenhefe (= 1 Päckchen)
50 g Sonnenblumenkerne
1 Packung Backmischung "Dinkelbrot Vollkorn" vom Bauckhof-Demeter

Backform mit einem Pinsel einölen. Soya-Reisgetränk mit den 2 EL Öl in die Backform gießen, Backmischung und Hefe darüber verteilen. Zum Schluss Ahornsirup und Sonnenblumenkerne hinzufügen.

Deckel schließen, Automat einstellen (Programm: Normal, Farbe: normal, Teigmenge: I).

Nach dem Backen 15 Minuten warten. Die Form auf einem Gitter umdrehen, die Knethaken von der Unterseite drehen, bis sie leicht beweglich sind. Dann löst sich das Brot schnell.