Auf dem Weg zur Vollwert, noch mit Schwächen

Roggenbrot mit mehrerlei Extras

Ein Brot mit Spannungsfaktor - die Hefe ist 4 Tage übers Haltbarkeitsdatum. Sie roch noch ok.

40 ml Dessertwein Cyprus (die Flasche ist nun endlich leer <g>)
340 ml Soya-Reisgetränk
40 g Butter
50 g Leinsamen
125 g Topfen 20 % Fett
490 g Roggenbrotmischung *
200 g Roggenschrot *
7,5 g Sauerteigextrakt
1 TL Vollrohrzucker
1/2 Päckchen frische Hefe = 21 g
2 EL Soya-Reisgetränk
25 g Mohn
25 g Sonnenblumenkerne 

 * Birlin-Mühle

Form nicht fetten. Flüssigkeiten mit Butter und Leinsamen in die Form geben (der Leinsamen kann dann in der Aufwärmphase quellen). Brotmischung, Schrot und Sauerteigextrakt mischen und auf die Flüssigkeit schütten. In die Mitte eine Mulde drücken, den Zucker hineingeben und darauf die Hefe zerbröseln. 2 EL Soya-Reisgetränk darüber geben. Mohn und Sonnenblumenkerne am Rand verteilen.

Deckel schließen, Automat einstellen (Programm: Vollkorn Farbe: dunkel, Teigmenge: II = 750 g). Nach dem Backen ein paar Minuten warten. Die Form auf einem Gitter umdrehen, die Knethaken von der Unterseite drehen, bis sie leicht beweglich sind. Dann fällt das Brot nach unten.