Noch mit kleinen Vollwertschwächen!

Quinoabrot

380 ml Soya-Reis-Getränk (es empfiehlt sich, mindestens 400-420 ml zu nehmen!!)
1 gestrichener TL Salz
490 g Roggenbrotmischung *
60 g Quinoa (frisch gemahlen) *
50 g Roggenmehl Typ 1150 *
7,5 g Sauerteigextrakt
1 TL Vollrohrzucker
1/2 Päckchen frische Hefe = 21 g
2 EL Soya-Reisgetränk

 * Birlin-Mühle

   

Form bei eingesetzten Knethaken mit ca. 1 EL Sonnenblumenöl einpinseln. Soya-Reis-Getränk in die Form geben, Salz hinzufügen. Mehle mit Sauerteigextrakt mischen, über die Flüssigkeit schütten. In die Mitte eine Mulde drücken, den Zucker hineingeben und darauf die Hefe zerbröseln. 2 EL Soya-Reis-Getränk darüber geben. Deckel schließen, Automat einstellen (Programm: Vollkorn, Farbe: mittel, Teigmenge: II = 750 g).

Ich habe nach dem Klingelton nochmals 20 ml Wasser hinzugegeben, trotzdem ist der Teig  in der Form immer noch ein Klumpen geblieben. Daher die Empfehlung, gleich von Anfang an mehr Flüssigkeit zu nehmen. Nach dem Backen ein paar Minuten warten. Die Form auf einem Gitter umdrehen, die Knethaken von der Unterseite drehen, bis sie leicht beweglich sind. Dann fällt das Brot nach unten.