Noch mit Vollwertschwächen!

Missionarisches Leinsamenbrot

Petra mag kein Fertigbrot. Selbst Brot aus einer Biobäckerei hat sie noch nicht begeistert. Klarer Fall: Die Frau braucht einen Brotautomaten :-) Ein erstes Scheibchen von meinem Brot an sie geschickt: seeehr lecker, war die Reaktion. Da backe ich dann heute in heimtückischer Hinterlist gleich ein ganzes Brot für sie... das dürfte recht frisch ankommen. Und DANN.... kann ich sinnvoll Überzeugungsarbeit leisten. ;-))

120 g Roggen *
20 g Soyavollmehl *
50 g Dinkelgrieß *
300 g Dinkelmehl 1050 *
2 geh. TL Natursauerteigextrakt
1 TL gemahlenes Brotgewürz *
1,5 EL Soyaöl nativ (Rapunzel)
370 ml Soya-ReisGetränk
2 gestr. TL Meersalz (Alnatura)
75 g Leinsamen
1 TL Vollrohrzucker
1/2 Päckchen frische Bio-Hefe (= 21 g)
2 EL Soya-ReisGetränk

* Birlin-Mühle

Roggen auf Stufe 3 von 9 (Hawos Novum) fein schroten. Mit Soyavollmehl, Dinkelmehl, Brotgewürz und Sauerteigextrakt mischen. Öl in die Form gießen, Soya-ReisGetränk und Salz hinzufügen. Leinsamen in die Flüssigkeit geben, damit er noch quellen kann. Mehlmischung über die Flüssigkeit schütten. In die Mitte eine Mulde drücken, Zucker hineingeben und darauf die Hefe zerbröseln. 2 EL Soya-ReisGetränk über die Hefe geben. Deckel schließen, Automat einstellen (Programm: Vollkorn, Farbe: dunkel, Teigmenge: I = 500 g). Nach dem Backen auf einen Rost stellen. Nach 5 Minuten umdrehen, Knethaken durch Drehbewegungen lösen. Das Brot fällt dann nach unten.