Haselnussschnecken

Ergibt 12 Brötchen

Mein Bioladen hatte keine Frischhefe und meine war verbraucht. Also hatte ich mir Trockenhefe gekauft. Lag es daran? Auf jeden Fall war der Teig elendig klebrig, ich musste nach dem 2. Gehen noch 100 g Mehl einkneten, die von den Mengenverhältnissen her überhaupt nicht nötig gewesen wären. Und dann war er immer noch nicht so, wie ich Hefeteige gewohnt bin! Im Übrigen habe ich die Trockenhefe genauso behandelt wie frische Hefe, also nicht direkt in den Teig eingearbeitet.

300 g Einkorn
100 g Dinkel
100 g Weizen
2 Päckchen Trockenhefe
300 g warmes Wasser
2 TL Honig
1,5 TL Salz
1/2 TL Koriander gemahlen
100 g gemahlener Dinkel
50 g Haselnüsse

Trockenhefe in der Hälfte des Wassers (150 g) verrühren und auflösen. Getreide mischen und fein mahlen. 6 EL Mehl mit dem Hefewasser verrühren, in eine Plastiktüte packen und an einem warmen Ort 15 Min. gehen lassen. Restmehl mit Salz und Koriander mischen. Mit Hefewasser und restlichen Zutaten (außer den Nüssen) in den Thermomix geben (Küchenmaschine etc. geht natürlich auch). 20 Sek. auf Stufe 6, dann 2 Min. auf Teigeinstellung laufen lassen. Den Teig in eine Edelstahlschüssel geben, gut "einpacken" und 45 Min. gehen lassen.

Haselnüsse im Zerkleinerer grob zerhacken. Teig auf einer Fläche sehr gründlich kneten, dabei immer wieder Mehl zugeben, bis er einigermaßen glatt und unklebrig ist. Auf ein Rechteck von 30 x 40 cm ausrollen, mit Wasser einsprühen und mit den gehackten Nüssen bestreuen. Den Teig von der Längsseite her fest aufrollen und in 12 gleich große Scheiben schneiden. Die Scheiben auf ein mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech legen und in einem großen Plastiksack 15 Min. gehen lassen. Nach 5 Min. den Ofen (Heißluft) auf 175°C stellen, unten auf den Boden eine ofenfeste Schale mit kochendem Wasser stellen.

Die Schnecken gut mit Wasser besprühen, auf der mittleren Schiene 20 Min. backen, danach sofort auf ein Gitterrost legen und nochmals mit Wasser kurz besprühen.