Overnight-Fladen

Nach einer Anregung aus dem Buch "Brot backen" von Frank Stein. Ergibt 8 Fladen.

400 g Dinkel
2 TL Koriander
1 TL Kümmel
1 TL Anis
50 g Nackthafer
50 g Nacktgerste
1 gestr. EL Salz (zuviel! besser 2 TL)

1 Päckchen frische Hefe (42 g)
300 g Wasser
grobes Salz

Gehzeiten:
8 Std. im Kühlschrank
1 Std. bei Zimmertemperatur

Backen:
10 Min. vorheizen auf 210°C
5 Min. backen bei 210°C
20 Min. backen bei 175°C
5 Min. in ausgestelltem Ofen lassen

Dinkel mit Gewürzen mischen und in der Getreidemühle fein mahlen, Gerste und Hafer im Messerschmidt-Mahlvorsatz ebenfalls auf feinster Einstellung mahlen und Salz untermischen. Wasser, Mehlmischung und Hefe in den Thermomix geben und auf Einstellung "Teig" 2,5 Min. kneten lassen. Teig in eine Plastikschüssel geben, gut in Plastik einpacken (bzw. Deckel aufsetzen) und über Nacht (mindestens 8 Stunden) in den Kühlschrank stellen.

Morgens noch vor dem Frühsport in die Küche eilen, den Teig in 104 g-Portionen aufteilen, die einzelnen Teile gut durchkneten und zu fingerhohen Fladen formen. Nebeneinander auf ein mit Manz-Backfolie ausgelegtes Backblech legen, mit Wasser besprühen und mit Salz (Vorsicht, nicht zu viel!) bestreuen. Blech in eine große Plastiktüte geben.

25 Min. auf dem Trimmrad strampeln, ein bisschen Gymnastik machen, duschen.... schon sind 50 Min. um. Ofen (Heißluft) auf 210°C stellen, mit den Frühstücksvorbereitungen beginnen. Nach 10 Min. das Blech in den Ofen (mittlere Schiene) schieben, nach 5 Min. den Ofen auf 175°C stellen und noch 20 Min. backen (insgesamt also 25 Minuten). Derweil gemütlich frühstücken.

Noch 5 Min. im Ofen stehen lassen, nochmals einsprühen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.