Kümmelküchlein

Etwa 18 Stück
Zubereitung beschrieben im Thermomix; natürlich geht es auch mit einer anderen Maschine oder mit der Hand.

1 Würfel Bio-Hefe (= 42 g)
100 g Weizen
300 g Dinkel
200 g Hirse
250 g Wasser
3 TL Kräutersalz
75 g Butter

Zum Belegen:
etwa 50 g Butter
1-2 EL ganzer Kümmel

  1. Hefe in das Wasser bröckeln und auflösen.
  2. Butter im Thermomix schmelzen (3 Min. auf 60°C; Stufe 1).
  3. Getreide fein mahlen, mit dem Salz mischen.
  4. Die Hälfte in den Thermomix geben. Hefewasser darüber gießen und die zweite Hälfte Mehl hinzufügen.
  5. Bei Teigeinstellung 3 Min. kneten lassen, dann noch 5-10 Min. mit der Hand auf einer glatten Fläche nachkneten (zu einem Rechteck auseinanderdrücken; Außenseiten nach innen schlagen, festdrücken, um 90° drehen, auseinanderdrücken usw.)
  6. Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen, diese in eine Plastikschüssel stecken und an einem warmen Platz (bei mir: Fensterbank über der Heizung) 45 Min. gehen lassen. Der Teig hat sich dann im Volumen verdoppelt.
  7. Nochmals gut durchkneten (ca. 5 Min.).
  8. Zwei Bleche mit Backfolie auslegen. Den Teig fingerdick (1 cm) ausrollen, mit einem Trinkglas Kreise ausstechen (ca. 6 cm im Durchmesser).
  9. Die Küchlein auf das Blech legen (9 pro Blech). Mit Wasser einsprühen. Mit dem Daumen die Mitte eindrücken.
  10. Butterstückchen in die Vertiefungen geben. Nochmals einsprühen und mit Kümmel bestreuen. Ein drittes Mal einsprühen.
  11. Eine feuerfeste Form mit kochendem Wasser in den kalten Ofen schieben, auf 200°C stellen und die Bleche einschieben.
  12. 25 Min. bei 200°C backen (evtl. nach 20 Min. die Bleche tauschen), Ofen ausstellen und die goldgelben Küchlein noch 5 Min. nachbacken.
  13. Noch heiß mit Wasser einsprühen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.