Bärlauchbrot

Mit diesem Brot werde ich in zwei Tagen das (Rohkost-)Fasten brechen, insoweit herrschte große Vorfreude :-)

250 g Sauerteig
1 Würfel Bio-Hefe (42 g)
570 g Wasser
1 TL Honig

250 g Roggen
70 g Grünkern
430 g Dinkel
4 TL Salz
100 g Sonnenblumenkerne
50 g frischer Bärlauch (oder entsprechende Menge getrockneter usw.)

  1. Am Vorabend den Sauerteig so auffüttern, dass für dieses Brot 250 g zur Verfügung stehen.
  2. Hefe mit dem Honig im Wassers auflösen.
  3. Getreide fein mahlen und mit dem Salz mischen.
  4. Hefewasser und 250 g Sauerteig zu dem Mehl geben. (Restlichen Sauerteig in einem Schraubverschlussglas in den Kühlschrank stellen.) Mit dem Handrührgerät (Knethaken) 5 Minuten gut verkneten.
  5. Bärlauch ganz fein schneiden (z.B. mit einem Schneidhobel). Zum Teig geben und weitere 5 Minuten kneten. Sonnenblumenkerne hinzufügen und nochmals 5-10 Minuten kneten (Knetzeit insgesamt: 15-20 Minuten).
  6. In eine passende, gut gefettete Kastenform geben (30 cm lang, 10,5 cm breit), mit einem nassen Teigschaber glatt streichen.
  7. Mit dem Teigschaber den Teig längs etwa 1 cm tief einschneiden.
  8. In den kalten Ofen schieben und 50 Minuten bei 200°C backen, dabei ein Schüsselchen mit heißem Wasser in den Ofen stellen. Im ausgestellten Ofen 10 Minuten nachbacken lassen. Brot aus der Form nehmen, wieder in den Ofen geben und nochmals 5 Minuten bei 200°C backen.
  9. Nach dem Backen auf ein Gitterrost stürzen und auskühlen lassen.