Kümmelcurrybrot

Diese Variante ist noch leckerer als das Currybrot Nr. 1!

200 g Sauerteig
1 Würfel Bio-Hefe (42 g)
400 g Wasser
1 TL Honig (14 g)

175 g Roggen
75 g Buchweizen
500 g Dinkel
2 TL Kümmel ganz
3 TL Salz
1 Glas (350 ml) Reis- und Nudelsauce Curry
125 g Sonnenblumenkerne +
2-3 EL Sonnenblumenkerne für die Form

  1. Am Vorabend den Sauerteig so auffüttern, dass für dieses Brot 200 g zur Verfügung stehen.
  2. Hefe mit dem Honig im Wasser auflösen.
  3. Getreide mischen, in zwei Portionen fein mahlen, Kümmel zusammen mit der ersten Portion mahlen. Salz hinzugeben
  4. Hefewasser, Currysauce und 200 g Sauerteig zu dem Mehl geben. (Restlichen Sauerteig in einem Schraubverschlussglas in den Kühlschrank stellen.) Mit dem Handrührgerät (Knethaken) 10 Minuten gut verkneten.
  5. Sonnenblumenkerne hinzufügen und nochmals 5 Minuten kneten (Knetzeit insgesamt: 15-20 Minuten).
  6. Eine passende, gut gefettete Kastenform (30 cm lang, 10,5 cm breit) am Boden leicht mit Sonnenblumenkernen bestreuen. Teig hineingeben und mit einem nassen Teigschaber glattstreichen. Mit Sonnenblumenkernen bestreuen.
  7. Mit dem Teigschaber den Teig schräg in eine Richtung 3 mal etwa 1 cm tief einschneiden.
  8. In den kalten Ofen (Heißluft) schieben und 55 Minuten bei 200°C backen, dabei ein Schüsselchen mit heißem Wasser in den Ofen stellen. Im abgestellten Ofen 10 Minuten nachbacken lassen.
  9. Nach dem Backen auf ein Gitterrost stürzen und auskühlen lassen.