Maismohnbrot

500 g Wasser
1 Würfel Bio-Hefe (42 g)

200 g Mais
650 g Dinkel
100 g Emmer
100 g Roggen

300 g Mohn
250 g kochendes Wasser

25 g Salz
2 Esslöffel "Bertramwurzel" gemahlen
3 Esslöffel Sonnenblumenöl (30 g)
50 g Wasser

  1. Hefe im Wasser verrühren und auflösen.
  2. Mais fein mahlen (Thermomix: 1 Minute auf Stufe 10).
  3. Dinkel, Emmer und Roggen mischen und fein mahlen.
  4. Mohn und kochendes Wasser verrühren, abgedeckt stehen lassen.
  5. In das Mehl eine Kuhle machen, das Hefewasser hineingießen und mit so viel Mehl verrühren, wie nötig ist, um einen dicklichen Brei zu erhalten. 20 Minute abgedeckt stehen lassen.
  6. Das Mehl am Rand über die Hefemasse ziehen. Salz, Bertramwurzel, Öl, Mohn mit Flüssigkeit und 50 g Wasser hinzugeben. Alles sehr gut verkneten (etwa 7 Minuten), dann eine Teigkugel formen.
  7. Teigschüssel mit der Teigkugel in einer Plastiktüte stecken und 60 Minuten gehen lassen.
  8. Teig erneut durchkneten, wieder "einpacken" und nochmals 45 Minuten gehen lassen.
  9. Drei Kastenformen (Profiformen Edelstahl 20,5 x 11 x 10,5 cm)  gut einfetten. Teig kurz kneten und in drei Stücke zu je 700 g teilen. Jedes Stück zu einem länglichen Laib formen und in eine Kastenform legen. Alle drei Formen in einen großen Plastiksack stecken und 30 Minuten gehen lassen.
  10. Den Ofen 10 Minuten auf 250 °C (Umluft) vorheizen, auf den Boden des Ofens eine feuerfeste Form mit Wasser stellen.
  11. Die Oberseite der Brote mit einem scharfen Messer einschneiden, gut mit Wasser besprühen und in den Ofen schieben.
  12. Ofen auf 200 °C stellen und 40 Minuten backen, dann den Ofen ausstellen und die Brote 10 Minute nachbacken (Klopfprobe).
  13. Aus den Formen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und noch heiß einsprühen. Auskühlen lassen.