Dinkel-Möhrenbrötchen
- 1. Preis für Chistiane Lüpken -

Ergibt 12 Brötchen; Herstellung beschrieben für den Thermomix.

  

500 g Dinkel
150 g Möhren
20 g frische Hefe (1/2 Würfel)
250 g Wasser, lauwarm
1 Teelöffel Salz
1 Esslöffel Honig
20 g Olivenöl (etwa 1 Esslöffel)

Dinkel fein mahlen. Möhren fein raspeln (Thermomix, einige Sekunden Stufe 5, umfüllen). Hefe im Wasser auflösen (Thermomix, einige Sekunden Stufe 3).

Alle Zutaten zum Hefewasser in den Mixtopf geben und 3 Minuten auf der Knetstufe zu einem elastischen Teig verarbeiten. Teig in eine große Schüssel füllen, diese in eine große Plastiktüte geben und 30-60 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig deutlich vergrößert hat.

Den Teig gründlich mit der Hand durchkneten, er ist sehr elastisch und klebt nicht. Den Teig in 12 Stücke teilen und jedes zu einer Kugel formen, eventuell die Hände dabei anfeuchten. Jede Kugel flachdrücken und auf ein mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech legen.

Backofen 15 Minuten auf 220°C vorheizen. Unten in den Ofen eine feuerfeste Schüssel mit Wasser stellen. In der Zeit die Brötchen ruhen lassen, dann 20 Minuten backen. Die Fladen plustern sich zu schönen runden Brötchen auf, die Teighaut bleibt elastisch, innen sind die Brötchen schön weich und aromatisch.

Variation: Statt Fladen kann man auch die Kugeln aufs Blech setzen. Diese mit der Schere überkreuz einschneiden. Die Brötchen sind dann nachher kugelrund mit ein paar schönen Zacken.