Hirsefladen mit Knopf

Ergibt 8 Fladen auf einem Blech; 100 % vegan

42 g Hefe (= 1 Würfel)
200 g Wasser
125 g Hirse
375 g Dinkel
1 Teelöffel Bockshornkleesaat
2 Teelöffel Salz
4 Esslöffel Sonnenblumenöl (40 g)
50-60 g Wasser

Hefe im Wasser auflösen. Getreide und Bockshornkleesaat mischen, fein mahlen. In die Mitte des Mehls eine tiefe Kuhle drücken, das Hefewasser hineingießen, miteinander verrühren und 20 Minuten gehen lassen.

Öl, Salz und Wasser an den Rand geben und gut verkneten. Gibt einen Teig, der noch leicht an den Händen klebt. Zu einer Kugel unter Spannung formen, in eine geölte Schüssel legen und in Plastik gepackt 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig durchkneten, 8 Portionen zu 100 g abwiegen und jede Portion sofort zu einer kleinen Kugel unter Spannung formen. Den kleinen Rest Teig rollen,  in 8 Stücke teilen und zu kleinen Kugeln rollen. Jede Teigkugel flachdrücken, in die Mitte eine Kuhle drücken und eine der kleinen Teigkugeln hineingeben. Nebeneinander auf ein mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech setzen. Das Backblech in eine große Plastiktüte stecken und während des Vorheizens gehen lassen.

Den Backofen 15 Minuten auf 225°C (Umluft) vorheizen, auf dem Boden steht eine feuerfeste Form mit Wasser. Fladne einsprühen, Backblech einschieben und die Temperatur auf 175 °C senken. 20-25 Minuten backen. Nach dem Backen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Durch den Hirseanteil haben die Fladen eine leicht "kuchige" Konsistenz.