Schnelles Sauerteigbrot

Ergibt ein großes (2000 g) und ein kleines (650 g) Brot.

 

ca. 150 g Sauerteig
200 g Roggen
200 g Wasser

1000 g Wasser
1 Würfel Bio-Hefe (42 g)
400 g Roggen
700 g Dinkel
1 geh. EL Salz
1 geh. EL Brotgewürz von Birlin
150 g Sonnenblumenkerne
50 g Honig

  1. Am Vorabend 200 g Roggen feinmahlen, mit Wasser und Sauerteig verrühren. Schüssel in eine Plastiktüte stecken, mit einem Geschirrtuch abdecken und über Nacht stehen lassen. Morgens 400 g Sauerteig für das Brot abnehmen, den Rest in einem Glas mit Schraubdeckel im Kühlschrank als neuen Ansatz aufbewahren.
  2. Am nächsten Morgen Hefe und Honig im Wasser auflösen.
  3. Getreide fein mahlen und mit Salz und Brotgewürz mischen.
  4. Hefeflüssigkeit zu dem Mehl gießen, Sonnenblumenkerne hinzugeben und erst mit dem Löffel verrühren, dann mit der Hand gut durchkneten (etwa 7-10 Minuten).
  5. Eine 35 cm Brotform und eine 25-cm Kastenform gut mit Butter einfetten. Teig einfüllen (2000 g bzw. 650 g), oben glattstreichen und gut einsprühen. Den Teig in den Formen insgesamt 50 Minuten gehen lassen.
  6. Eine feuerfeste Form mit heißem Wasser auf den Backofenboden stellen. In den letzten 15-20 Minuten den Ofen auf 250 °C (Umluft) vorheizen.
  7. Brote einschrieben und 90 Minuten bei 200 °C backen.
  8. Aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen, Klopfprobe machen. Wenn das Brot hohl klingt, ist es gar. Sonst noch einmal ohne Form in den Ofen schieben und einige Minuten backen.
  9. Auskühlen lassen und erst am nächsten Tag anschneiden.