Sauerteigbrot für fortgeschrittene Anfänger

Für eine 30 cm-Brotbackform (1600 ml Wasser müssen hineinpassen): Aufbauend auf: Sauerteigbrot für Anfänger

Vorteig:
Sauerteig  (ca. 150 g)
250 g lauwarmes Wasser
250 g Roggen

Hauptteig:
450 g Roggen
50 g Hafer
2 TL Brotgewürz gemahlen *
2 geh. TL Salz
50 g Leinsamen
1 geh. EL Maca
400 g Wasser

etwas Butter für die Form
  1. (Am Vorabend) 250 g Roggen fein mahlen, mit Sauerteig und 250 g Wasser in einer Schüssel verrühren. Die Schüssel in eine Plastiktüte stecken und auf der Fensterbank über Nacht stehen lassen.
  2. (Am Backmorgen) Roggen und Hafer fein mahlen (Stufe 1,5 von 9, Hawos Novum) und mit Salz, Leinsamen, Maca und Brotgewürz mischen. 150 g vom Sauerteig in ein Schraubglas geben und in den Kühlschrank für nächste Brote geben. Den Rest des Sauerteigs (also 500 g) mit dem Roggenschrot und 400 g Wasser mischen. Alles gut verrühren/verkneten (10 Minuten in der Maschine).
  3. Kastenformen einfetten. Teig hineinfüllen, gut einsprühen und die Formen mit Gärfolie abdecken oder in eine Plastiktüte stecken. 3 Stunden gehen lassen. Ofen auf 250 °C (Umluft) vorheizen.Auf dem Boden des Ofens steht eine ofenfeste Form mit Wasser.
  4. Mit einem Messer längs einschneiden, nochmals einsprühen. Brot in den Ofen schieben und 10 Minuten bei 250 °C, dann 40 Minuten bei 175 °C, aus der Form nehmen und nochmals 10 Min bei 175 °C backen.
  5. Auf ein Kuchengitter stürzen (Klopfprobe), mit Wasser einsprühen und abkühlen lassen.

Tipp:
Wer kein Maca hat, lässt es einfach weg. Ich habe die Portion zum Ausprobieren und wollte ich sehen, wie es in Brot schmeckt. Obwohl natürlich Maca als Rohkost im Brot nur zweite Wahl ist.