Schnelles Sauerteigbrot Neuauflage

OHNE FOTO

Ergibt ein großes (2200 g) und ein kleines (700 g) Brot.
Ich habe meinem eigenen Rezept nicht getraut, bei der alten Version wird 90 Min bei 200 °C gebacken. Das hätte ich besser mal gemacht, denn ich habe den Eindruck, obwohl die Klopfprobe okay war, dass es innen noch zu feucht ist.

ca. 150 g Sauerteig
250 g Roggen
250 g Wasser

500 g Sauerteig
1000 g Wasser
34 g frische Bio-Hefe (3/4 Würfel)
400 g Roggen
240 g Rotkornweizen
260 g Dinkel
200 g Dinkel Fallzahl 62
2 EL Gemüsesalz
200 g Sonnenblumenkerne
40 g Honig
30 g Mandelöl

  1. Am Vorabend 250 g Roggen fein mahlen, mit Wasser und Sauerteig verrühren. Schüssel in eine Plastiktüte stecken, mit einem Geschirrtuch abdecken und über Nacht stehen lassen. Morgens 500 g Sauerteig für das Brot abnehmen, den Rest in einem Glas mit Schraubdeckel im Kühlschrank als neuen Ansatz aufbewahren.
  2. Am nächsten Morgen Hefe und Honig im Wasser auflösen und in der Teigknetmaschine 5 Minuten verrühren.
  3. Getreide mischen, fein mahlen und mit Salz und Sonnenblumenkernen mischen.
  4. Restliche Zutaten in die Maschine geben und 10 Minuten kneten lassen.
  5. Eine 35-cm-Brotform und eine 18-cm-Kastenform mit Butter einfetten. Den Teig einfüllen (2200 g bzw. 700 g), oben glatt streichen und gut einsprühen. Den Teig in den Formen insgesamt 60 Minuten gehen lassen.
  6. Eine feuerfeste Form mit heißem Wasser auf den Backofenboden stellen. Ofen auf 250 °C (Umluft) vorheizen.
  7. Brote einschieben und 20 Minuten bei 250 °C und 40 Minuten bei 200 °C backen.
  8. Aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen, Klopfprobe machen. Wenn das Brot hohl klingt, ist es gar. Sonst noch einmal ohne Form in den Ofen schieben und einige Minuten backen.
  9. Auskühlen lassen und erst am nächsten Tag anschneiden.